Ein Blog, eine Frau und ein viel zu großes Mundwerk

Bali Diary #1 – Route und Kosten

Bali, oh Bali. Der Grund, wieso ich mit dem Bloggen anfangen wollte.

Online und in Reiseführern sieht man immer nur die heile healthy Insta-Welt. Dass das nicht der Wahrheit entsprechen kann, muss ich inzwischen selbst bestätigen. Unabhängig davon, war es mir überhaupt nicht klar, was so ein Urlaub in Asien überhaupt kosten soll. Mit welchen Beträgen habe ich zu rechnen? Wie viel ist das Geld dort wert? Werden Urlauber abgezockt? Was kann man erwarten? Und wie sah unsere Route aus?

2017 waren wir für genau 21 Tage auf Bali. 

Gestartet sind wir in Frankfurt. Einen Stop musst du auf dem Weg nach Bali immer mit einrechnen. Wir hatten uns dazu entschieden mit Singapore-Airlines zu fliegen und somit in Singapur umzusteigen. Natürlich gibt es hier noch andere Varianten wie z.B. den Stop mit Emirates in Dubai zu nehmen und dort vielleicht gleich ein paar Tage zu bleiben.

 

Der Internationale Flughafen Denpasar befindet sich im Süden der Insel. Von dort aus sind wir zu unserer ersten Unterkunft, einem Air-BnB, nach Canggu gefahren. Canggu hat sich übrigens, für mich, als idealen Punkt herausgestellt um auf Bali anzukommen, die Insel und die Menschen kennen zu lernen. 

 

Unsere Spots auf der Reise waren:

  • Canggu
  • Ubud
  • Lovina
  • Padang Bai
  • Nusa Lembongan
  • Nusa Penida
  • Sanur
Bali Karte, Rundseite: unsere Spots auf Bali

Wechselkurse

Im Durchschnitt sind ca. 16.000 Indonesische Rupia ein Euro. Damit mir das überschlagen im Kopf einfacher fällt, schreibe ich mir vorher immer bestimmte Steps in Wechselkursen auf. z.B. was ist ein, zwei, fünf, zehn, fünfzig Euro in Rupia. Ebenfalls notiere ich mir dir Schritte andersrum: was sind 10.000, 50.000, 100.000, 300.000, 700.000, 1.000.000 Indonesische Rupia in Euro?

 

und was bekomme ich jetzt für mein Geld? 

Sicherlich wird Bali in den nächsten Jahren weiterhin stetig teuer werden. Dennoch ist das Geld dort viel weniger Wert als bei uns. Für Dich sollte das meiste somit ziemlich erschwinglich sein. 

z.B. 

  • bekommst du je nach Location und Ort, eine frische Kokosnuss für 10.000 – 25.000 IDR. Nach dem aktuellen Wechselkurs (11.12.2018) kostet Dich die Kokosnuss also max. 2,50€. Klingt doch ganz geil, muss ich sagen. 
  • um einen Roller zu mieten solltest du 30.000 – 75.000 IDR pro Tag einrechnen – das wären ca. 3-5€ pro Tag. Aus der Erfahrung kann ich sagen, dass der teuerste Roller gleichzeitig auch der beste Roller gewesen ist. Bedenke bitte eines auf Nusa Penida: da hier viele Straßen noch einer Buckelpiste gleichen und somit viele Touristen den Beton küssen, sind die Roller hier leider nicht soo toll in Schuss und schon ziemlich alte Gurken. Die Roller auf Bali selbst waren aber alle in Ordnung und einwandfrei funktionsfähig. 
  • der Einritt für Touristen in Tempeln, Reisterassen, Wasserfällen oder besonderen Stränden beträgt zwischen 10.000 und 50.000 IDR und wird als Spende zum Erhalt der jeweiligen Anlagen gesehen. 
  • frei-lebende Affen mit Bananen füttern, außerhalb von Candi Dasa am Straßen-/Waldrand: 20.000 IDR. 
  • 1,5L Flasche stilles Wasser: zwischen 4.800 IDR (Lovina, im Supermarkt) und 20.000 IDR (auf Nusa Lembongan) war wirklich alles dabei!
  • Überfahrt per Boot von Nusa Lembongan nach Nusa Penida: 75.000 IDR pro Person 
  • Einmal Vollessen auf einem der traditionellen Nachtmärkte, wie z.B. in Sanur: 25.000 IDR für eine Suppe und einen Teller voller gemischtem Gemüse, Fleisch und Tempeh. 15.000 IDR für einen frischen Fruchtsaft ca. 0,5L und 2.000 IDR für eine riesige Tüte süßer Teigbällchen. Macht zusammen keine drei Euro :-). Im Vergleich dazu, war unser teuerstes und mit abstand schlechtestes Essen, ebenfalls in Sanur, für zwei Gerichte (Fleisch und Fisch) mit Getränken bei 340.000 IDR – macht ca. 20€ (und war wirklich nicht gut…!). 
  • Ein Schildkröten Baby adoptieren und ins Meer frei lassen: 150.000 IDR und ein unbezahlbares Erlebnis

 

Kosten Gesamt: 

  • Flug: 900€
  • restliche Kosten Vorort: 700€ (und hier ist echt alles drinnen: Eintritt, Taxi, Hotel, Medizin, Bootsüberfahrten, Essen gehen usw.)

macht zusammen 1.600,-€ für 3 Wochen Bali. 

Somit kann ich behaupten, dass Urlaub „um die Ecke“ schon mal teurer sein kann, als am anderen Ende der Welt. 

 

Warst du schonmal auf Bali oder in Indonesien und sind dir andere Beträge über den Weg gelaufen? Dann lass uns doch gerne daran teilhaben 🙂



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere